Unterschied zwischen Unfruchtbarkeit und Zeugungsunfähigkeit

Unterschied zwischen Unfruchtbarkeit und Zeugungsunfähigkeit

Die beiden Begriffe “Unfruchtbarkeit” und “Zeugungsunfähigkeit” treten in Verbindung mit einem unerfülltem Kinderwunsch sofort auf. Jedoch wo liegt der Unterschied? Viele denken, es seien zwei Wörter für ein und das selbe – auf natürlichem Wege nicht  schwanger werden zu können. Jedoch ist der Unterschied eklatant wichtig und sollte auch bekannt sein. Von einer Unfruchtbarkeit spricht man, wenn es gar keine Möglichkeit gibt ein Kind zu bekomme. In den meisten Fällen liegt das Problem in der Anatomie. Durch Unregelmäßigkeiten der anatomischen Beschaffenheit einer Frau, wie zum Beispiel bei den Eierstöcken oder Eileitern, ist es dem Körper nicht möglich eine befruchtete Eizelle in die Gebärmutter zu transportieren. Andererseits kann auch die Gebärmutterschleimhaut Grund für die Unfruchtbarkeit sein.

Liegt eine Zeugungsunfähigkeit vor, so ist es dem Paar nicht möglich auf natürlichem Weg ein Kind zu bekommen, jedoch mit Hilfe einer künstlichen Befruchtung. Bei einer Frau ist diese Form eher unwahrscheinlich, da die Eizellen passiv sind. Jedoch können jene eine Außenwand besitzen, die den Spermien das Eindringen in die Eizelle unmöglich macht. Beim Mann kommt eine Zeugungsunfähigkeit häufiger vor, da zum Beispiel die Spermien bewegungsunfähig sind und somit auf Hilfe angewiesen sind.

Der Artikel von fitundgesund.at zum Nachlesen.


Foto: © ra2 studio, fotolia.com

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.