Abklärung

Basisuntersuchungen sind

  • eine genaue Anamnese mit besonderem Augenmerk auf Zyklusstörungen, Voroperationen und eventuell abgelaufenen Adnexitiden,
  • die Erstellung eines Hormonbefundes der Frau, die
  • Prüfung der Eileiterdurchgängigkeit und
  • die andrologische Abklärung des Mannes mit Erstellung eines Spermiogramms.

Durch den Hormonbefund lassen sich häufige Ursache für Zyklusstörungen und Anovulation, wie z.B. die Hyperprolaktinämie aufklären. Diese kann durch ein Hypophysenadenom aber auch durch die Einnahme bestimmter Medikamente hervorgerufen werden. Eine entsprechende Hormontherapie zur Senkung des Prolaktinspiegels führt in vielen Fällen rasch zu einer Schwangerschaft.

Die Eileiterdurchgängigkeitsprüfung kann auf zwei Arten erfolgen: Wenn anamnestisch Adnexitiden oder Voroperationen ausgeschlossen werden können, gibt ein Eileiterröntgen (Hysterosalpingographie oder kurz HSG) Auskunft über die Eileiterdurchgängigkeit. Bei auffälliger Anamnese sollte jedoch eine Bauchspiegelung mit Durchspülung der Eileiter (Laparoskopie mit Chromopertubation) und Spiegelung der Gebärmutterhöhle (Hysteroskopie) in Narkose erfolgen. Dadurch erhält man wichtige Informationen über die Eileiterdurchgängigkeit und mögliche Verwachsungen oder Veränderungen im kleinen Becken, wie z.B. Endometriose. Die Spiegelung der Gebärmutterhöhle (Hysteroskopie) bringt Aufschluss über das Vorliegen krankhafter Veränderungen wie submucöser Myome, Verwachsungen oder Polypen.
Diese können die Implantation oder das Wachstums des Embryos behindern.

Die andrologische Untersuchung des Mannes ist ein wichtiger Teil der Abklärung. Die Erstellung eines Spermiogramms alleine genügt nicht, weil dadurch wesentliche Ursachen einer andrologischen Sterilität übersehen werden können. So müssen Infektionen, chronische Prostatitiden oder Hodentumore ausgeschlossen werden.

Unser Kinderwunschzentrum arbeitet seit Jahren erfolgreich sowohl mit dem Andros-Institut des Urologen Dr. Heinrich Mossig in Wien-Josefstadt als auch mit Urologen Dr. Karl Dorfinger im 1230 Wien zusammen, die für uns die andrologischen Untersuchungen durchführen.

Im Kinderwunschzentrum

Zeigen die über den Frauenarzt oder im Kinderwunschzentrum erhobenen Befunde höhergradige Hormonstörungen, Eileiterveränderungen oder -verschlüsse oder eine eingeschränkte Spermienqualität, wird Ihnen eine für Sie maßgeschneiderte Therapie vorgeschlagen.