Langjährige Kompetenz in der Kinderwunschbehandlung

Der Gründer und Ärztliche Leiter des Kinderwunschzentrums GYNANDRON, Prim. Dr. Georg Freude ist seit 1982 im Bereiche der Kinderwunschtherapie tätig. Er gilt als einer der Pioniere der IVF und operativen Sterilitätschirurgie in Österreich. Als Leiter des IVF Zentrums im Krankenhaus Lainz startete er bereits 1983/84 die damals noch sehr aufwendigen IVF Behandlungen in Österreich.

Robert Edwards bekam den Nobelpreis für Medizin – einer der Pioniere der IVF. Das Foto entstand bei einem Workshop in Cambridge Ende der 90er Jahre... Pri. Dr. Georg Freude (2.von links) mit Robert Edwards (3.von rechts).
Robert Edwards bekam den Nobelpreis für Medizin – einer der Pioniere der IVF. Das Foto entstand bei einem Workshop in Cambridge Ende der 90er Jahre… Prim. Dr. Georg Freude (2. von links) mit Robert Edwards (3. von rechts).

Ein weiterer Meilenstein in der IVF Therapie war 1985 die Einführung der Eizellentnahme durch die neu entwickelte Technik der vaginalen Ultraschallpunktion. Dadurch entwickelte sich die IVF zu einer ambulanten Behandlungsmethode ohne lange Krankenhausaufenthalte.

An dieser Entwicklung war Prim. Dr. Freude maßgebend beteiligt.

1992 fand die nächste Revolution im Bereiche der IVF statt – die Einführung der ICSI (intracytoplasmatischen Spermieninjektion).

Mit Hilfe dieser Technik kann dem Paar bei sehr schlechter Samenqualität des Mannes trotzdem zum Wunschkind verholfen werden.

Um Kinderwunschpaaren ein optimales Service mit patientenfreundlichen Öffnungszeiten bieten zu können, gründete Prim. Dr. Freude im Jahre 1999 das Kinderwunschzentrum GYNANDRON im 12. Gemeindebezirk.

Keine wechselnden Ärzte – bleibende Ansprechpartner!

Gemeinsam mit Oberarzt Dr. Romeo Zedtwitz-Liebenstein, der ebenfalls jahrelange Erfahrungen in der Kinderwunschbehandlung mitbringt, können wir Ihnen optimale, maßgeschneiderte Lösungen zur Erfüllung Ihres Kinderwunsches anbieten. Der Vorteil unseres Zentrums besteht darin, dass Sie von nur 2 Spezialisten betreut werden, die Sie beide im Zuge der Behandlung kennen lernen werden, und nicht von ständig wechselnden Ärzten.

Ein weiterer Vorteil für unsere Kinderwunschpaare ist unsere enge Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus Hietzing (ehemals Lainz).

Dadurch können operative Eingriffe zur Kinderwunschabklärung von uns selbst im Krankenhaus durchgeführt werden – auf Kassenkosten – ohne dass Sie eine Privatversicherung benötigen oder teuer aufzahlen müssen, wie es in Privatspitälern erforderlich ist. Alle Aufnahmeformalitäten werden durch unser Kinderwunschzentrum für Sie erledigt.

Unser Kinderwunschzentrum GYNANDRON kann Ihnen also ein kompetentes, kostengünstiges „Komplettservice“ im Bereiche der Kinderwunschdiagnostik – und Therapie anbieten.

Prim. Dr. Georg Freude ist Präsident der Österreichischen IVF-Gesellschaft

2006 ist Prim. Dr. Georg Freude wegen seiner langjährige Erfahrung im Bereiche der Kinderwunschtherapie und IVF zum Präsidenten der Österreichischen IVF-Gesellschaft gewählt worden.

Die Österreichischen IVF-Gesellschaft vertritt 6 öffentliche und 9 private IVF-Institute in ganz Österreich.